Spinnenphobie

Spinnennetz

Je nachdem, wie die Lebenssituation eines Klienten ist, kann eine Spinnenphobie einen mehr oder weniger großen Leidensdruck mit sich bringen.

  • Hat der Klient beispielsweise eine Wohnung im Erdgeschoss oder im Keller?

  • Wohnt er eher in einer ländlichen Gegend?

  • Hat er beruflich in Räumlichkeiten (bspw. Baustellen, Lager, Kellerräume) zu tun, in denen er auf Spinnen trifft?

  • Möchte er in eine Urlaubsregion reisen, in der es besonders viele oder besonders große Spinnen gibt?

  • Gibt es Personen im Umfeld, die die Spinnen im Zweifel entfernen können, oder ist der Klient auf sich gestellt?

Selbst wenn Betroffene Spinnen weitestgehend aus dem Weg gehen können, erleben sie häufig eine starke Belastung allein aufgrund des Gedankens, dass sie einer Spinne begegnen KÖNNTEN.

Die Hypnose hat in Bezug auf die Behandlung von Spinnenphobien seit vielen Jahren einen sehr guten Ruf erlangt. Viele Menschen denken bei „Lösung für Spinnenphobie“ heute spontan an Hypnose und deshalb gehen jährlich auch viele Nachfragen zu Spinnenphobie-Behandlungen ein. Die Erfahrung hat hierbei gezeigt, dass sich Spinnenphobien mit Hypnose häufig recht schnell und effizient behandeln lassen.