Was ist Hypnose?

Viele Menschen, die schon einmal einen Showhypnotiseur live oder im Fernsehen gesehen haben denken, die Showhypnose sei repräsentativ für die Hypnose an sich. Sie glauben, bei der Hypnose müsse man bewusstlos/wehrlos sein und dürfe sich danach nicht daran erinnern können.


Tatsächlich ist die Showhypnose aber ein Sonderzustand der Hypnose, den nur 15 bis 20 % der Menschen überhaupt erreichen können. Das ist jedoch nicht problematisch, da der Zustand der Showhypnose therapeutisch auch eher ungeeignet ist, da Suggestionen, die in diesem Trancezustand gegeben werden, zumeist nur sehr kurzfristig wirken und nach Beendigung der Trance in der Regel sehr schnell (ein bis zwei Stunden) wieder verfliegen.


Ein weiteres Klischee ist, dass viele Menschen glauben, Hypnose sei grundsätzlich ein Entspannungszustand. Dies ist nicht richtig, da Hypnose selbst in sehr angespannten Zuständen funktioniert (zum Beispiel nach einem Unfall oder in einer angsterfüllten Situation).


Viele Hypnose-Einsteiger sehen in der Hypnose anfangs vor allem ein Entspannungsverfahren und gehen davon aus, dass die körperliche Entspannung der Schlüssel zur Trance ist.
Eine typische Klischee-Vorstellung von Hypnose ist ein stiller Raum, eine bequeme Liege, leise Musik im Hintergrund, ein Hypnotiseur, der leise Suggestionen vor sich hinmurmelt ... Doch das ist nur ein kleiner Teilbereich der Hypnose, der nur zu bestimmten Zwecken eingesetzt wird und in vielen Fällen sogar ausgesprochen fehl am Platz ist, da er sich für viele Anwendungen nicht oder nur sehr bedingt eignet.


Wie zuvor schon erläutert ist die Hypnose eine sehr vielschichtige Materie. Der wahre Schlüssel zu einem erfolgreichen Umgang mit ihr ist es, sich zu öffnen, zu beobachten und sich möglichst von Erwartungshaltungen freizumachen.

Quelle: Thermedius-Institut

- Häufige Irrglauben über Hypnose -

1. Es gibt einen Kontrollverlust unter Hypnose.

- Nein! Es gibt bei der Hypnose keinen Kontrollverlust.

Sie würden nie etwas tun, was Sie normalerweise auch nicht tun würden. Sie würden nie etwas tun, das gegen Ihre moralischen, religiösen oder persönlichen Werte verstößt oder etwas, auf das Sie einfach keine Lust haben. Wenn Sie sich in einer tiefen Hypnose befinden und ich Sie bitten würde sich auf den Kopf zu stellen, würden Sie mit dem Kopf schütteln und sagen:" Ich will dies nicht!"

2. Unter Hypnose könnte ich Geheimnisse erzählen.

- Nein! Auch das stimmt nicht.

Wenn es ein Geheimnis gibt, das Sie im normalen Wachzustand für sich behalten, erzählen Sie es auch nicht unter Hypnose. Sie würden Ihrem Hypnotiseur nicht die PIN-Nummer oder ähnliche Dinge verraten.

3. Ich kann in der Hypnose stecken bleiben.

-Nein! Auch das ist ein Irrglaube.

Das ist unmöglich! In den fünftausend Jahren, in denen Menschen hypnotisiert wurden, ist jeder auch wieder aufgewacht. Sie würden sich zwar wünschen nicht wieder aufzuwachen da Sie sich in tiefer Hypnose sehr gut fühlen werden, aber ich kann Ihnen versichern, dass Sie wieder aufwachen werden.

Quelle: swiss Hypnosis institut und Hypno school

0176 - 63332608

Montag - Freitag 10 - 18 Uhr